Ins Land gegangene Zeit – Markus Reich

Francesco Bonanno freut sich, Sie und Ihre Freunde zu dieser Ausstellung in der Macelleria d’Arte am Roten Platz einzuladen.

Vernissage
Die Vernissage findet am Freitag, den 7. Juni 2013 ab 18 Uhr
Es spricht Martin Preisser, Kulturjournalist und Pianist

Öffnungszeiten
Di- Sa: 15.00 – 19.00

Ins Land gegangene Zeit
Der aus Bern stammende, in Romanshorn lebende Künstler Markus Reich zeigt Kompositionen übereinander gearbeiteter Bildträger mit Abbildungen von Sedimentationen. Die eigenartigen Musterungen, entstanden über Jahre hinweg am Bodenseeufer, geschaffen von Witterungseinflüssen und Ingredienzien vorüberziehenden Wassers, erinnern an Landschaften, erzählen – an Land gegangen – von vergangenen Verhältnissen. Diese erscheinen jedoch nie vollständig, da immer auch Erosion wirksam war. Gegenwärtig Vorhandenes gibt nur fragmentarisch Aufschluss über das, was einmal war, und Verschwundenes lässt sich nur noch erahnen.

Dieser Vorgang weckt Assoziationen zum menschlichen Vorgang des Erinnerns und Vergessens. Die gezeigten Arbeiten evozieren eine bildhafte Auseinandersetzung auf verschiedenen Deutungsebenen, was zunächst in der in Schichten angelegten Ausführung der Werke zum Ausdruck kommt. Die gigantischen Arsenale fotografierter Erinnerungssammlungen, die auf Speichermedien lagern, finden ebenso ihren Ausdruck wie herkömmliche Fotografien und führen zur Frage, wie Erinnerung entsteht, welche Instanz im Menschen letztlich entscheidet, was erhalten bleibt, und was in Vergessenheit gerät.

Weitere Informationen: Biografie des Künstlers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.